LÖWENSTEDT AKTUELL
WILLKOMMEN & MOIN
Daten, Fakten, ...
Veranst.Kalender2015
INFO`s ZU BREITBAND
4  DÖRFER-BÜRGERBUS
4-Dörfer - Projekte
Allg.& feste Termine
Gemeindevertretg.
Jugendgemeinderat
Protokolle GV Löw
Landfrauen
Diashow
Firmen & Vereine
Schützenfest 2014
Erntefest 2013
Urlaub in Löw.
Kapelle in Löwenst.
Ringreiterverein
Ringreiten
Kinderringreiten
Kinderfest 2014
Feuerwehr Aktuell
Freiw.Feuerwehr Löw.
Sozialverband Löw.
Junge Lüüd ut Löw.
FördVerein Schule Ha
Impessum & Links

 

 

Löwenstedt plant zweiten Bürgerwindpark

 

Bericht aus shz / Husumer Nachrichten vom 24.07.2015 >>> Das Interesse an Bürgerwindparks ist groß. Nachdem Ende Mai die Löwenstedter Nachbargemeinde Sollwitt mit 144 Bürgern die Planung eines zweiten Parks auf den Weg gebracht hatte, plant die Gemeinde Löwenstedt nun ebenfalls einen zweiten Bürgerwindpark. Bereits im Januar hatte es dazu eine erste Einwohnerversammlung gegeben. Eine Befragung hatte zwischenzeitlich ergeben, dass 71 Prozent der teilnehmenden Bürger mehr Windanlagen in der Gemeinde wünschen. Wie Bürgermeister Holger Jensen jetzt in einer weiteren Zusammenkunft erklärte, seien vier Flächen favorisiert worden, von denen noch zwei übrig seien: Eine kleinere im Osten an der Gemeindegrenze zu Sollwitt bietet Platz für ein bis zwei Windmühlen. Eine größere liegt im Nordwesten an der Grenze zu Joldelund.

Um die Planungen vorantreiben zu können, galt es nun eine Interessengemeinschaft zur Gründung eines Bürgerwindparks auf den Weg zu bringen. Viele der Anwesenden sind bereits am ersten Bürgerwindpark beteiligt, sie kennen das Procedere und wissen auch um das Risiko für ihr Startkapital in Höhe von 500 Euro.

Die Gründe dafür legte der Breklumer Windenergieberater Hans-Heinrich Andresen da. Er stellte die Eckpunkte aus dem Oberverwaltungsgerichts-Urteil vom 20. Januar vor, sprach über deren Auswirkungen und über die künftigen Kriterien zur Ermittlung geeigneter Flächen, die am 23. Juni erlassen wurden. Sie könnten ein Projekt bis kurz vor der Genehmigungsreife durchaus noch zum Scheitern bringen, wenn bei der Planung nicht gründlich genug vorgegangen wird, betonte Andresen. Viele der Tabu-Kriterien berühren Löwenstedt gar nicht oder kaum, wie etwa die Nähe zum Nationalpark Wattenmeer oder zu Seeadlerhorsten. Wohl aber müssen die Abstände zu Siedlungsgebieten (800 Meter) und Einzelhäusern (400 Metern) beachtet werden sowie Abstandszonen zu Wäldern (30 bis 100 Meter) oder Landschaftsschutzgebieten.

Marcel Mathein vom Lecker Planungsbüro Bonin-Körkemeyer stellte eine sogenannte Weißflächenkartierung vor, die der Flächenfindung in der Gemeinde diente. Alle Tabubereiche sind farbig dargestellt. Was dann noch an potenziellen Flächen übrig bleibt, ist weiß, in diesem Fall auf der Karte für Löwenstedt rot schraffiert: Hier könnten noch Windanlagen gebaut werden. Wobei sich weder Andresen noch der Sollwitter Steuerberater Hans-Dieter Hansen festlegen mochten. Hansen sprach von Gesamtkosten in Höhe von 20 Millionen Euro für sechs Anlagen zuzüglich sechs Millionen Euro für Planung, Finanzierung und Infrastruktur. An Eigenkapital bis zu 20 Prozent nötig. 

Bis zum 31. Dezember 2016 sollten alle Genehmigungen vorliegen, da ab 2017 für alle Projekte dieser Art Ausschreibungen nötig sind. „Wir stehen also unter Zeitdruck“, stellte Bürgermeister Jensen fest. Die Interessenvertreter des 1. Bürgerwindparks wurden en bloc auch für den zweiten Bürgerwindpark als Vorstand gewählt. Alle volljährigen Löwenstedter Bürger, die am 1. Januar ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde hatten, werden Post von der Interessensgemeinschaft erhalten.

 

 

 

+++

Die vier Gemeinden  

suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Gemeindekümmerer/ eine Gemeindekümmererin

 

Wir suchen eine kommunikationsstarke, engagierte und ideenreiche Person, die mit den lokalen Strukturen vertraut ist

und sich für ein weiterhin gutes und produktives Miteinander der Dörfer Haselund, Löwenstedt, Norstedt und Sollwitt

einsetzen möchte.

Zu Ihren vielfältigen Aufgaben gehören folgende gemeindeübergreifende Tätigkeiten:

  • Vernetzung lokaler Akteure

  • Unterstützung und Förderung der Jugendbeteiligung

  • Unterstützung des Ehrenamtes bei Ideen, Aktionen und Projekten

  • Initiierung von Ideen, Aktionen und Projekten

  • Weiterentwicklung und aktive Betreuung des Bürgerbusprojektes

  • Moderation von internen Workshops

 

Von Vorteil sind:

  • Freude am Umgang mit Menschen jeden Alters

  • selbstständiges Denken und Handeln

  • Flexibilität im Umgang mit Aufgaben

  • gute EDV-Kenntnisse

  • gute Ortskenntnisse

  • Mobilität mit eigenem PKW

 

Wir bieten:

  • umfassende Gemeindeentwicklungsstudie als Basis

  • innovative, abwechslungsreiche und ausbaufähige Aufgabe

  • flexible Arbeitszeitgestaltung mit Kernzeiten nach Absprache

  • zunächst für zwei Jahre befristete Beschäftigung im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung

(Minijob)

Haben wir Ihr Interesse an einer Beschäftigung bei uns geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung

mit den üblichen Unterlagen bis zum 26. August 2015

an das Amt Viöl, Hauptamt, Westerende 41, 25884 Viöl.

Für Rückfragen steht Bürgermeister Jan Thormählen, Löwenstedter Str. 27, 25855 Haselund,

Telefon: 04843 1440 oder E-Mail: jan.thormaehlen@t-online.de gerne zur Verfügung.     

+++

 

    Protokolle zu den letzten Sitzungen der Gemeindevertretung finden Sie hier:  

 

>>> BItte klicken <<<

+++

 

 

  Boule beim SV Blau-Weiß Löwenstedt

von 1964 e.V.

 

Ab sofort geht es nun los...BW Löwenstedt bietet regelmäßig Boulen an:
Freies Spiel und „Training“ ...> jeden Dienstag ab 18.00 Uhr  
und> jeden Sonntag ab 10.00 Uhr
Ansprechpartner: Rolf Andresen – Tel. 04843 / 2205, Herbert Hansen – Tel.04843 /  1029
Frank Schwalbe – Tel. 04843 / 565,Thomas Christiansen – Tel. 04843 / 1650
Selbstverständlich kann auch zu anderen Zeiten frei  gespielt  werden,   Blau – Weiß  freut  sich auf viele Interessierte ! 

REGELN BOULE

 +++ 

 


GEMEINDE LÖWENSTEDT BÜRGERMEISTER Holger Jensen, Norderfeld 9A, 25864 Löwenstedt | TEL. 04673-870 / e-mail: norderkerns@aol.com